Übersicht Seitenende

Zur Übersicht

Makrosoziologie


Soziale Ungleichheit

Inhalt:

0. Soziale Ungleichheit

1. Modelle sozialer Ungleichheit
1.1 Regionale Modelle
1.1.1 Antike Sklavenhaltergesellschaft (Aristoteles)
1.1.2 Mittelalterliche Ständegesellschaft
1.1.3 Klassengesellschaft des 19. Jahrhunderts (Marx/Engels)
1.1.4 Nivellierte Mittelstandsgesellschaft (Schelsky)
1.1.5 Zweigeteilte Gesellschaft (Dahrendorf)
1.1.6 Moderne Klassengesellschaft (Abendroth)
1.1.7 Mittelstandsgesellschaft (Bolte)
1.1.8 "Offenes Haus" (Geißler)
1.1.9 Soziale Milieus (Schulze, Sinus-Studien)
1.1.10 Zweidrittel-Gesellschaft (Glotz u. a.)
1.1.11 Neue Klassengesellschaft (Nolte)
1.2 Weltmodelle
1.2.1 Marxistisches Modell (Marx/Engels, Lenin)
1.2.2 Drei-Welten-Modell (Saury, Fanon u. a.)
1.2.3 Drei-Wellen-Theorie (Toffler)
1.2.4 80-zu-20-Gesellschaft (Martin/Schumann)

2. Erklärungen sozialer Ungleichheit
2.1 Biologische bzw. biologistische Erklärungen
2.1.1 "Natürliche" Ungleichheit von Herren und Sklaven (Aristoteles)
2.1.2 "Natürliche" Ungleichheit der Menschenrassen (Gobineau)
2.1.3 Der "Rassenkampf" (Gumplovicz)
2.1.4 Ungleichheit und Intelligenz (Eysenck)
2.2 Soziologische Erklärungen
2.2.1 Ungleichheit und Privateigentum (Rousseau)
2.2.2 Eigentum und Arbeitsteilung als Ursachen sozialer Ungleichheit (Marx/Engels)
2.2.3 Ungleichheit und Arbeitsteilung (Bücher vs. Schmoller)
2.2.4 Ungleichheit infolge von Belohnungen (Davis/Moore)
2.2.5 Normen - Sanktionen - Herrschaft (Dahrendorf)
2.2.6 Disparität der Lebensbereiche (Bergmann, Offe u. a.)
2.2.7 Zwei Verteilungsgesetze (Lenski)

3. Soziale Mobilität
3.1 Schichtenspezifische Sozialisation
3.2 Elitenforschung


Achtung! Dieses Dokument ist im Aufbau und wird noch bearbeitet!


©  Frank U. Kugelmeier, Attendorn 2003-2010

Übersicht Seitenanfang