Übersicht Seitenende Allgemeines

Zur Übersicht  

Fahrzeuge

In Deutschland übernehmen die Feuerwehren mit hauptberuflichen Kräften neben dem "traditionellen" Feuerwehrdienst häufig auch den notärztlichen Rettungsdienst. Entsprechend gehören zu den Einsatzfahrzeugen nicht nur Drehleitern und Tanklöschfahrzeuge, sondern auch Krankenwagen. Einen Überblick über typische Einsatzfahrzeuge bietet am Beispiel der Feuerwehr Plettenberg die folgende Aufstellung.


Bezeichnung: NEF
Fahrgestell: Mercedes Benz ML 270
Baujahr: 2003
Aufgaben: Der NEF befördert den Notarzt.
 
 
Bezeichnung: RTW
Fahrgestell: Mercedes Benz Sprinter 416 CDI
Baujahr: 2001
Aufgaben: Der RTW nimmt es mit der Technik einer Intensivstation auf und transportiert Schwerverletzte.
 
 
Bezeichnung: KdoW
Fahrgestell: Ford Maverick
Baujahr: 1996
Aufgaben: Mit diesem Fahrzeug gelangt der Leiter der Rettungs- und Feuerwache zum Einsatzort.
 
 
Bezeichnung: TLF 16/25
Fahrgestell: Iveco FF 135E22
Baujahr: 1996
Aufgaben: Mit einem solchen TLF (Tanklöschfahrzeug) ist es möglich, an der Einsatzstelle unabhängig von einer Wasserversorgung den Löscheinsatz einzuleiten.
 
 
Bezeichnung: DLK 23/12
Fahrgestell: Daimler Benz 1422
Baujahr: 1983
Aufgaben: Mit der Drehleiter werden Menschen aus brennenden Gebäuden von außen gerettet. Sie kann bis zu 30 Metern ausgefahren werden.
 
 
Bezeichnung: MTW
Fahrgestell: Volkswagen LT 28
Baujahr: 2000
Aufgaben: Zusätzliche Einsatzkräfte, die von der Freiwilligen Feuerwehr gestellt werden, gelangen mit MTWs zur Einsatzstelle.
 
 
Bezeichnung: GW
Fahrgestell: Mercedes Benz Sprinter 313 CDI
Baujahr: 2003
Aufgaben: Mit einem Gerätewagen wird weiteres Gerät wie Schläuche, Pressluftflaschen oder Werkzeug an die Einsatzstelle gebracht.
 
 
Bezeichnung: ELW
Fahrgestell: Mercedes Benz Sprinter 313 CDI
Baujahr: 2003
Aufgaben: Mit ELWs werden Einsätze koordiniert und der Funkverkehr überwacht. Sie fungieren als eine mobile Zentrale.
 


©  Frank U. Kugelmeier, Attendorn 2004-2010

Übersicht Seitenanfang Allgemeines