Zurück Übersicht Seitenende Weiter

Zur Übersicht   Technische Hinweise

Getestete Textbrowser

Die vorliegende HTML-Dokumentation wurde in verschiedenen Textbrowsern getestet:

Microsoft Internet Explorer 5.0, 5.5, 6.0

Der MS Internet Explorer ist (mindestens) ab der Version 5.0 zur Lektüre der Dokumentation bestens geeignet. Texte, Grafiken, Skriptdateien und das Java-Applet werden optimal ausgewertet; Ergebnisse der Suchmaschine sind allerdings auf etwa 4000 Zeichen begrenzt, das entspricht ca. 30 bis 45 Suchresultaten.

Netscape 6.0, 7.0

Auch Netscape ist ab der Version 6.0 zur Anzeige der Dokumente gut geeignet. - Ein Pluspunkt dieses Browsers ist, dass er - im Gegensatz zum Internet-Explorer - die Resultate der Suchmaschine ohne erkennbare Einschränkungen anzeigt.

Mozilla 1.0

Mozilla ist ein naher Verwandter von Netscape; er wurde aus dem vom Hersteller freigegebenen Netscape-Quelltext entwickelt. Dementsprechend werden alle Seiten problemlos angezeigt; auch die Suchmaschine funktioniert fehlerfrei.

Firefox (vorm. Phoenix) 0.5, 0.6, 0.9

Auch Firefox (vormals Phoenix bzw. Firebird) ist ein Abkömmling des Netscape-Quellcodes. Er funktioniert wie Netscape und Mozilla ohne Beanstandungen.

Opera 6.03, 6.04, 7.0

Der Opera-Browser ist zur Anzeige der Dokumente durchaus geeignet. Die Suchmaschine funktioniert hier allerdings auch bei eingeschaltetem Java nicht (keine Reaktion oder gar Fehlermeldung "Applet crashed"). Auch hat Opera gelegentlich Probleme, den Windows(TM) Media Player zu starten (vgl. die Interviewseite). - Benutzen Sie Opera 6.03 (oder früher), erhalten Sie unentwegt Fehlermeldungen (da die alten Opera-Versionen offenbar keine externen Skript-Dateien lesen können).

Eingesetzte Software

Für die Erstellung der "Schulzeit-Freizeit"-HTML-Dokumentation wurde folgende Software benutzt:

Eine der genannten Anwendungen muss hier besonders hervorgehoben werden:

FBG - Fragebogen

Das von Bruno Pollok im Auftrag des Soester Landesinstituts für Schule und Weiterbildung entworfene DOS-Programm, das zur Dateneingabe in der Version 2.5, zur Auswertung in der Version 2.7 vorlag, ist für Umfragen in der Art des "Schulzeit-Freizeit"-Projekts ganz hervorragend geeignet. Es lässt sich nahezu frei konfigurieren (z. B. als reines Dateneingabe-Programm oder als pure Auswertungs-Software), hat eine benutzerfreundliche (funktionale, doch nicht überladene) Oberfläche und ist sehr betriebssicher. Während der gesamten Benutzung kam es zu keinerlei Programmabstürzen. Auch auf einem mit AT-Speed C16 aufgerüsteten Atari Mega ST 4 (der absolute Härtetest für inkompatible Software), auf dem fast die gesamte schriftliche Dokumentation der Untersuchung erstellt wurde, lief FBG völlig fehlerfrei.

FBG kann auch größere Umfragen verarbeiten. Die Obergrenze wird hier lediglich von der Kapazität des Arbeitsspeichers bestimmt. Auf einem Rechner mit etwa 500 kB freiem Speicher im konventionellen Bereich lassen sich rund 1300 Datensätze vom Umfang der "Schulzeit-Freizeit"-Umfrage bearbeiten, auf günstiger konfigurierten Computern entsprechend mehr (z. B. auf einem älteren AT 286 mit Hercules-Grafik und 620 kB freiem Speicher rund 2200 Datensätze).

FBG ist, wie bereits erwähnt, ein DOS-Programm. Als solches kommt es ohne Fenster und ohne Maus aus. Die Formulierung ist wörtlich gemeint: Bei der Eingabe der Daten wäre die Maus ohnehin nur im Weg, und das Hantieren mit unterschiedlichen Formular- bzw. Statistik-Fenstern würde eher verwirren, als dass es die Arbeit erleichterte.

Ein kleines Manko von FBG besteht allerdings darin, dass das Programm bei numerischen Eingaben Uhrzeiten nicht korrekt interpretiert. Es rechnet in der Auswertung Zeiten nicht auf "volle Stunden" (60 Minuten), sondern auf 100 Minuten hoch, formatiert in den zugehörigen Ergebnistabellen und -grafiken den Wertebereich also z. B. nicht auf 13.00 bis 13.59, sondern auf 13.00 bis 13.99 (!) Uhr. - Schade ist auch, dass sich die Ergebnistabellen zwar ausdrucken, jedoch nicht in eine Datei übertragen lassen.

Ansonsten ist FBG jedoch, auch als reines DOS-Programm im Windows(TM)-Zeitalter, für den genannten Zweck uneingeschränkt empfehlenswert. Es ist ein augenfälliges Beispiel dafür, dass ein auch heute noch gutes Grundkonzept - Bedienerfreundlichkeit, Betriebssicherheit - zu Unrecht von der (vermeintlich besseren) technischen Entwicklung überholt wurde. Leider wird es nicht mehr weiterentwickelt.


MS Internet Explorer ist ein eingetragenes Warenzeichen der Microsoft Corporation. Netscape ist ein eingetragenes Warenzeichen der Netscape Communications Corporation. Mozilla ist ein eingetragenes Warenzeichen der Mozilla Organization. Opera ist ein eingetragenes Warenzeichen der Opera Software ASA. JavaScript und Java sind eingetragene Warenzeichen der Sun Microsystems, Inc. - Auch die anderen Produktbezeichnungen, die in der Dokumentation verwendet, hier jedoch nicht namentlich aufgeführt werden, sind in der Regel als Warenzeichen bzw. Gebrauchsmuster geschützt.


©  Frank U. Kugelmeier, Attendorn 1997, 2003, 2004

Zurück Index Seitenanfang Weiter