Zurück Übersicht Seitenende Weiter

Zur Übersicht   Zur Übersicht

Ausgangssituation

Das Planspiel "Move It!" basiert, was den unternehmerischen Teil angeht, auf dem Programm "INSIM 1" (Industriesimulation 1) der Firma Siemens-Nixdorf. Es will dazu anleiten, gesamtunternehmerische Zusammenhänge zu erkennen und betriebswirtschaftliche Grundlagen und Denkweisen spielerisch zu erlernen. Hierzu gehören auch die Entscheidungsfindung im Team und eine sinnvolle Arbeitsteilung bei der Bewältigung der gestellten Aufgaben.

Die Wirtschaftsjunioren erläutern das Projekt Gewöhnlich sind fünf Unternehmen an "Move It!" beteiligt. Sie bestehen jeweils seit fünf Jahren und verkaufen alle das High-Tech-Sportgerät "Move-Trainer". Eine Spielperiode entspricht einem Jahr im "Leben" des Unternehmens. Insgesamt werden im Laufe des Projekts fünf Perioden, also weitere fünf "Jahre", gespielt.

Zu Beginn des Planspiels machen sich zunächst alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit den ökonomischen Gegebenheiten vertraut. Unterstützt werden sie dabei von "Beratern" in Gestalt der Wirtschaftsjunioren, die ganz zu Anfang die betrieblichen Kennziffern und die Funktion der Berichte und Bilanzen erläutern und später dann die unternehmerischen Entscheidungen der Schülerinnen und Schüler entgegennehmen und an den Zentralcomputer weiterleiten.

Der Branchenabsatz beträgt am Anfang des Spieles 100.000 Stück bei einem Umsatz von 100 Mio Euro für alle fünf Unternehmen zusammen. Selbstverständlich werden auch Geräte vom Lager verkauft, da die Fertigungskapazität zu Beginn nicht bei 100.000 Stück liegt.

In der Ausgangslage besitzen die fünf Unternehmen alle dieselben Marktanteile und haben auch sonst, etwa was die Maschinen und die Arbeitskräfte angeht, hundertprozentig gleiche Strukturen. Angestrebt wird natürlich, diese Strukturen im Spielverlauf zugunsten des eigenen Unternehmens zu verändern.

Hierzu ist vor allem "frischer Wind" im Management der Firma erforderlich. Das Planspiel beginnt deshalb mit dem Rücktritt der "alten Garde" des Unternehmens, die in weiser Alterseinsicht dem Tatendrang der Jungmanager Platz machen will. Ein Grußwort des alten Vorstands an seine "Nachfolger" weist hierbei den Weg. Wörtlich heißt es dazu in den "Move It!"-Unterlagen:

Liebe Nachfolger,

meine Vorstandskollegen und ich begrüßen Sie herzlich an Ihrem ersten Arbeitstag im Unternehmen "SPORTS UNLIMITED". Der bisherige Vorstand beschloss einstimmig, aus Altersgründen zurückzutreten, um Platz für jüngere und vielleicht etwas dynamischere Führungskräfte zu machen.

Zusammen mit weiteren neu eingestellten Vorstandsmitgliedern haben Sie nun die schwierige, aber herausfordernde Aufgabe, unsere bisherigen Erfolge mit dem High-Tech-Sportgerät "Move-Trainer" fortzuführen. Der "Move-Trainer" ist ein neuartiges Gerät, das wir aus den USA nach Deutschland geholt haben. Über einen speziellen Vertrag ist uns der Verkauf und die selbstständige Weiterentwicklung möglich.

Move-Trainer Im letzten Jahr erwirtschafteten wir einen Bilanz-Gewinn (nach Steuern) von 0,2 Mio Euro bei einem Umsatz von 20 Mio Euro. Wir sind sehr stolz auf dieses Ergebnis.

Unsere 75 Mitarbeiter produzieren das rechts gezeigte Sportgerät hier in Deutschland seit 5 Jahren. Leider wurde das Gerät unter demselben Namen auch von unseren Konkurrenten an den Markt gebracht. Da der Modellname nur in den USA geschützt werden kann, werden hier nunmehr 5 verschiedene Modelle des "Move-Trainers" verkauft, die Lage am Markt ist also sehr angespannt.

Als Hilfestellung überlassen wir Ihnen alle unsere Aufzeichnungen über die Besonderheiten dieses Unternehmens sowie über den Geschäftsablauf des zurückliegenden Jahres.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!

(Der Vorstand a. D.)


©  Frank U. Kugelmeier, Attendorn 2004-2010

Zurück Übersicht Seitenanfang Weiter