Zurück Übersicht Seitenende Weiter

Zur Übersicht   Zur Übersicht

Medienreaktionen

Westfalenpost vom 8.12.2005

Landesregierung lobt Schüler-Recherchen

Hauptpreis beim Medienwettbewerb mit "Traumjob Politiker?"

  Siegerteam
Regierungssprecher Kemper übergab den Hauptpreis. Mitnehmen konnte die Attendorner Siegergruppe (Foto) ihn allerdings nicht: Er besteht aus fünf Computern und Zubehör.
Attendorn. Zum dritten Mal in diesem Jahr gelang es der Projektgruppe "Traumjob Politiker?" des Attendorner St.-Ursula-Gymnasiums, sich bei einem renommierten Wettbewerb zu platzieren. Nach zwei ersten Plätzen im europaweiten Siemens-Wettbewerb "Join Multimedia" und bei der österreichischen Ausschreibung "Media Literacy Award" konnte sie nun einen Erfolg bei den "Netdays NRW", dem Medienwettbewerb der nordrhein-westfälischen Landesregierung, verbuchen. Für die Internet-Fassung ihrer Politiker-Recherchen erhielten die Schüler den Hauptpreis.

Thomas Kemper, NRW-Regierungssprecher und Staatssekretär für Medien, übergab die Siegerurkunde während der Preisträger-Gala in Düsseldorf. Den Gewinn für ihre Schule konnte die Projektgruppe allerdings nicht mitnehmen, denn der muss wegen seiner Größe angeliefert werden: eine "Medienecke" mit fünf Computern, Zubehör und reichlich Software.

Eine Woche zuvor waren die Schüler auf Einladung des österreichischen Bildungsministeriums in Wels (Oberösterreich) gewesen, um im Rahmen des Jugendmedienfestivals Youki den "Media Literacy Award" für das "beste und innovativste medienpädagogische Projekt an europäischen Schulen" (Jury-Text) entgegenzunehmen. Auch während dieses Aufenthalts zeigten sich die Jugendlichen als journalistische Profis: Einmal in Österreich, nahmen sie die Gelegenheit wahr, eine dortige Landtagsabgeordnete zu interviewen: Jasmine Chansri (SPÖ), mit 25 Jahren eine der jüngsten Volksvertreterinnen der Alpenrepublik, stand Rede und Antwort.

Westfalenpost, Nr.285 (8.12.2005), S.POEK4.


Sauerlandkurier vom 11.12.2005

Hauptpreis bei "Netdays NRW" gewonnen

Attendorner St.-Ursula-Schüler werden langsam aber sicher zu Medienprofis

Der Bericht entspricht weitgehend der in der Westfalenpost (s. o.) abgedruckten Pressemitteilung des St.-Ursula-Gymnasiums, enthält jedoch eine ausführlichere Schlusspassage.

  Übergabe der Urkunde
Kerstin Rüenauver, Julia-Kristin Klein, Anna Carla Kugelmeier, Stefan Röben und Jonas Warns (von links) während der "Netdays"-Gala mit Staatssekretär Thomas Kemper (hinten links) und Moderator Peter Haas.
[...] Eine Woche zuvor waren die Schüler auf Einladung des österreichischen Bildungsministeriums bereits in Wels (Oberösterreich) gewesen, um dort im Rahmen des Jugendmedienfestivals "YOUKI" den "Media Literacy Award" für das "beste und innovativste medienpädagogische Projekt an europäischen Schulen" (Jury-Text) entgegenzunehmen.

Auch während dieses Auslandsaufenthalts zeigten sich die Jugendlichen ganz als journalistische Profis: Einmal in Österreich, nahmen sie die Gelegenheit wahr, gleich eine dortige Landtagsabgeordnete zu interviewen. Jasmine Chansri (SPÖ), mit 25 Jahren eine der jüngsten Volksvertreterinnen der Alpenrepublik, stand ihnen nach der "YOUKI"-Gala Rede und Antwort.

Mit Blick auf die in Deutschland gerade begonnene Große Koalition machte Chansri den Schülern Mut: Solche Verbindungen seien besser als ihr Ruf. Laut Umfragen wollten zwei Drittel der Österreicher bei der nächsten Nationalratswahl ebenfalls wieder eine Große Koalition, da die derzeitige "kleine" Koalition nicht sehr erfolgreich sei. Die Abgeordnete wörtlich: "Die Medien, die leider sehr viel Einfluss auf die Gesellschaft haben, stehen Großen Koalitionen meist sehr kritisch gegenüber. Sie sollten sie aber nicht so vorschnell verurteilen."

Sauerlandkurier vom 11.12.2005, S.11.


Sonntags-Anzeiger vom 25.12.2005

Preise über Preise

Auch dieser Bericht folgt (in gekürzter Fassung) der Pressemitteilung des St.-Ursula-Gymnasiums.
Sonntags-Anzeiger, Nr.52 (25.12.2005), S.4/E.


Siegener Zeitung vom 6.1.2006

Bei "Netdays NRW" an der Spitze

Eine "Medienecke" für die engagierten Schüler des St.-Ursula-Gymnasiums

Dieser Bericht bringt ebenfalls (in gekürzter Fassung) die Pressemitteilung des St.-Ursula-Gymnasiums.
Siegener Zeitung vom 6.1.2006.


©  Frank U. Kugelmeier, Attendorn 2005-2010

Zurück Übersicht Seitenanfang Weiter